Sie sind hier: Aktuelles » 

Erneut viele Spender trotz Ferienbeginn - „Befürchtungen“ bestätigen sich nicht!

„Besonders bei sommerlichen Temperaturen, packenden Sportereignissen, gemütlichen Grillabenden oder zu Beginn der Ferien sinkt die Spenden-bereitschaft“, so die unterschwellige Befürchtung des DRK vor dem Blutspende-Termin am vergangenen Freitag (22.06.2018).

Für kranke Menschen und Verletzte ist eine Bluttransfusion aber über-lebenswichtig!

Daher hatten der DRK-Blutspendedienst und das örtliche DRK in Hochheim dazu aufgerufen, sich eine Stunde Zeit zu nehmen, um damit einem Patienten eine Überlebenschance zu schenken.

Die meisten Blutspenden werden bei Krebserkrankungen, Herzkrankheiten, Magen- und Darmerkrankungen sowie Unfallverletzungen benötigt.

 

Erfreulich daher die Zahl von 126 Spendenwilligen, davon 23 (!) Erstspender und 103 Mehrfachspender, die den Weg in die Heinrich-von-Brentano-Schule zum DRK-Blutspendetermin fanden.

 

 

Erfolgreiche Blutspenden:

 

114 Blutspender ließen sich je 500 ml Blut „abzapfen“, das entspricht mehr als 55 Litern; dies wiederum entspricht dem Vielfachen der vollständigen Menge des Blutvolumens eines gesunden Menschen.

 

Leider mussten auch 12 Blutspender nach der ärztlichen Untersuchung wegen z.B. einer gerade durchgemachten Erkrankung oder einer kürzlich überstandenen Operation auf einen der kommenden Termine in diesem Jahr vertröstet werden.

 

Fünf Ehrungen zu Blutspende-Jubiläen:


Für die jeweils zehnte Blutspende konnten

Franz-Georg RACKY, Hochheim

Vanessa HAUCK, Hochheim
und

Brigitte KAUS, Kriftel

ausgezeichnet werden; eine weitere Spenderin mit 10 Blutspenden wollte namentlich nicht erwähnt werden.

 

Für seine 25. Blutspende konnte zudem Herr Kenshi KAWADA aus Hochheim ausgezeichnet werden.

 

Sie alle erhielten aus der Hand von dem Ersten Vorsitzenden der DRK Ortsvereinigung Hochheim am Main e.V. – Marcus Hesse - eine Anerkennungsurkunde des DRK Blutspende-Dienstes, sowie die entsprechende Stufe der Blutspende-Ehrennadel und eine kleine, besondere süße Wegzehrung für den Nachhauseweg.

 

Alle, die zum Blutspenden gekommen waren, wie auch das Team des Blutspende-Dienstes und die Helfer des DRK konnten sich im Verlauf der Blutspende mit Nudeln mit Tomatensauce (vegetarisch) oder einer Hackfleisch-Soße aus der DRK-Küche sowie Heiß- bzw. Kaltgetränken stärken.

 

Und alle Blutspender erhielten nach ihrer Spende natürlich auch das obligatorische süße „Danke-schön“.


Eingesetztes Personal:

Der DRK Blutspende-Dienst Hessen war beim Termin mit drei Ärzten sowie sieben nicht-ärztlichen Mitarbeitern (Laboranten, Punktionskräfte) tätig.

Die DRK Ortsvereinigung Hochheim am Main e.V. war mit mehr als zehn ehrenamtlichen Kräften sowie Angehörigen des Jugend-Rot-Kreuzes bei der Organisation, der Betreuung sowie bei der Verpflegung der Blutspender tätig.

 

Dabei leisteten die Ehrenamtlichen mehr als 60 Dienststunden.

22. Juni 2018 22:00 Uhr. Alter: 25 Tage